Martin Frey vom TV Denzlingen ohne Medaille von den Deutschen zurück

 

Tischtennis: An den 38. Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren im Tischtennis sind  in den Helmbundhallen am Gymnasium in Neuenstadt am Kocher 487 Teilnehmer in sieben Altersklassen an den Start gegangen. Erneut war festzustellen, dass das Niveau bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften von Jahr zu Jahr höher wird. Das größte nationale Ereignis für Senioren im Bereich des Deutschen Tischtennis-Bundes wurde von der Tischtennisabteilung der Neckarsulmer Sportunion als Ausrichter bestens organisiert und durchgeführt.

 

Martin Frey, Spitzenspieler des TV Denzlingen, war schon froh, sich überhaupt für die „Deutschen“ qualifiziert zu haben. Einen Startplatz sicherte er sich trotz langer Verletzungspause (Achillessehnenriss) durch den Vizemeistertitel im Einzel der Altersklasse 60 bei den baden-württembergischen Meisterschaften Ende März in Notzingen. Erstmals im Einzel in dieser Altersklasse schied er bereits in der Gruppenphase nach zwei glatten Niederlagen gegen Eschenlohr (TTF Bad Wörishofen 1955 e.V.) und Ghanaati (Bramfelder SV) aus. Erst in seinem 3. Spiel fand er zu seiner gewohnten spielerischen Leistung zurück, indem er gegen den niedersächsischen Meister Wucherpfennig (TSV Senlingen) mit 3:1-Sätzen gewann.

 

Im Doppel mit Berthold Schulz (TV Lahr) konnten sie ihren 2016 errungenen deutschen Meistertitel nicht verteidigen. Nach einem souveränen Sieg im Achtelfinale gegen Ertl/Werle (SV Windhagen/TTC Grün-Weiss Kirn) vom Tischtennis-Verband Rheinland kam leider im Viertelfinale das Aus. Nach dem Gewinn des 1. Satzes und jeweils Führungen im 3. und 4. Satz mussten die beiden Südbadener denkbar knapp Fründt/Ghanaati, die für den Hamburger Verband antraten, zu deren 3:1-Sieg gratulieren. Dies bedeutete die erste Niederlage im Doppel seit 2 Jahren. Zuletzt verlor das eingespielte und überregional sehr erfolgreiche Duo im Mai 2015 im Halbfinale der Deutschen Seniorenmeisterschaften in Bielefeld. Danach haben sie alle Meisterschaften auf südbadischer und baden-württembergischer Ebene dominiert und ihre Leistungen mit dem deutschen Meistertitel 2016 in Kassel gekrönt. 2018 wollen die Beiden möglichst eine neue Siegesserie starten. Ausrichter der 39. Titelkämpfe wird der TV Dillingen in Oberbayern sein.

 

Martin Frey (TV Denzlingen, links) und Berthold Schulz (TV Lahr)