In Mölln (Schleswig-Holstein)  haben die Seniorinnen- und Seniorenmannschaften aus 13 Verbänden an dem Deutschlandpokal Senioren 60 teilgenommen. Die Baden-Württembergischen Seniorinnen 60 werden Erste, die BW Senioren 60 mit dem für TV Denzlingen startenden Martin Frey erringen Bronze. Damit holt sich das Gesamtteam den Deutschlandpokal.

Der TTBW (mit Berthold Schulz (TV Lahr), Joachim Duffner, Martin Frey (TV Denzlingen) und Josef Schlopath) traf in seinen Gruppenspielen auf die Pfalz und Sachsen-Anhalt. Das erste Spiel ging mit 4:1 an die Pfalz. Nur Martin Frey konnte dabei gegen Salpeter 3:0 gewinnen. Im zweiten Gruppenspiel wurde dann aber Sachsen-Anhalt klar mit 4:0 bezwungen. In der Zwischenrunde traf man auf die Mannschaft von Hamburg. Auch dieses war wieder ein sehr schweres Spiel und konnte knapp mit 4:2 und 14:9 Sätzen gewonnen werden. Die Punkte holten Schulz (2), Frey und Schulz/Frey. Somit qualifizierte man sich trotz einer Gruppenniederlage noch für das Halbfinale. Im Halbfinale traf der TTBW auf  ByTTV, welches die Bayern mit etwas Glück 4:2 gewannen. Somit ging es nach dieser Niederlage ins Spiel um Platz 3 wiederum gegen die Pfalz, was erneut ein sehr spannendes Spiel werden sollte. In meist knappen Sätzen konnte diesmal Revanche genommen werden für die Halbfinalniederlage. Riesenjubel, denn mit diesem 4:1 Sieg konnte Baden-Württemberg die Gesamtwertung um den Deutschland-Pokal 2017 gewinnen. Turniersieger bei den Senioren wurde Bayern mit einem 4:1 Erfolg gegen Schleswig-Holstein.

 

Im nächsten Jahr wird der Deutschlandpokal am 13./14. Oktober in Simmern ausgetragen.

Ausführlicher Bericht mit weiteren Bildern dazu: http://www.ttbw.de/wettkampfsport/artikel/news/deutschland-pokal-2017-ging-wieder-an-ttbw/