Gunnar Weidner holt sich den Titel zurück

 

Denzlingen (wg) Bei den traditionell am letzten Samstag der Weihnachtsferien ausgetragenen Vereinsmeisterschaften der Denzlinger Tischtennisspieler konnte Rekordmeister Gunnar Weidner den im letzten Jahr verlorenen Titel in einem gut besetzten Teilnehmerfeld nach spannenden Spielen zurückerobern. Nach einem kräftezehrenden Turnier spielte Weidner im Finale gegen Vorjahressieger Martin Frey groß auf und siegte mit 3:1.

Nach dem Matchball gratulierte Frey, der mit nur einem einzigen Satzverlust nach souverän gewonnener Vor- und Zwischenrunde als Favorit ins Finale eingezogen war, seinem Teamkameraden Weidner. Beide freuten sich über einen gelungenen Turnierverlauf, der von den aktiven Tischtennisspielern als willkommenes Intensivtraining für die anstehende Rückrunde zum gemeinsamen Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga (1. Herren) und die anvisierte Meisterschaft der Dritten Mannschaft in der B-Klasse  genutzt wird.

Das Turnier begann bereits vormittags, als die Jugendspieler ihren Vereinsmeister ausspielten. Hier siegte ungeschlagen das Denzlinger Nachwuchstalent Lennox Day, der den Vorjahressieger Tobias Schlegel auf Platz 2 und Julian Baur auf Platz 3 hinter sich ließ. Im Jugend-Doppel konnte sich Lennox dann erneut als Sieger eintragen, zusammen mit Partnerin Louisa Jacobi besiegte er im Finale das Duo Tobias Schlegel / Andreas Huber mit 3:1 Sätzen.

Am frühen Nachmittag starteten dann die Aktiven mit 21 Teilnehmern in vier Gruppen im  „Jeder-gegen-jeden“ – Modus in die Vorrunde. Je nach Platzierung qualifizierten sich die Spieler dann für den A-, B- oder den C-Pokal, wo dann wiederum in zwei Gruppen pro Klassement jeder gegen jeden spielte. Die beiden Gruppensieger standen sich dann im Endspiel gegenüber.

Nach den anstrengenden Einzelwettkämpfen mit 7-9 Einzeln pro Spieler stand wie immer der Doppelwettbewerb an, bei dem die „stärkeren“ Spieler jeweils einem „schwächeren“ Partner zugelost werden, damit die Spielstärken der Teams sich etwas angleichen. Hier kommt es immer wieder zu kuriosen Konstellationen und tollen Ballwechseln. Am Ende siegte das Doppelteam Simon Jacobi und Lennox Day, der sich somit in drei von vier Wettbewerben als Vereinsmeister feiern lassen konnte. Im Finale behielten die beiden knapp die Oberhand über Sonja Herrel / Martin Frey.

Nach dem Turnier ließen die Teilnehmer den anstrengenden Tag mit kühlen Getränken, Bockwurst und Kuchen ausklingen. Wieder einmal konnten die Organisatoren Sonja Herrel, Georg Sammel, Michael Schillinger und Gunnar Weidner bilanzieren, dass der Termin für die Meisterschaften sehr gut in den Saisonverlauf eingebettet ist, so dass dies zwischenzeitlich schon von mehreren Vereinen im Breisgau kopiert wird.

 

Die Ergebnisse:

A-Pokal: 1. Gunnar Weidner  2. Martin Frey  3. Andie Höfert und Oliver Stahl

B-Pokal: 1. Thomas Russ  2. Ralf Janke  3. Chrissi Nübling und Lennox Day

C-Pokal: 1. Arnaud Kientz 2. Julian Baur  3. Sonja Herrel

Doppel: 1. Jacobi/Day  2. Herrel/Frey  3. Schillinger/Kientz und Stahl/Janke

Jugend: 1. Lennox Day  2. Tobias Schlegel  3. Julian Baur

Jugend-Doppel: 1. Day/Jacobi  2. Schlegel/Huber