Am vergangenen Wochenende wurde der Hof der Schölly Fiberoptic GmbH in ein buntes Festgelände verwandelt. Rund 600 Gäste, darunter mehr als 150 Kinder, feierten gemeinsam das 50-jährige Firmenjubiläum mit einem abwechslungsreichen Programm.

Für die jüngsten Gäste war ein vielfältiges Kinderprogramm organisiert, das speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten war. So konnten sie in der „Verrückten Chirurgie“ Fabelwesen endoskopisch operieren, ihre kreativen Fähigkeiten in einer Konstruktions-Ecke mit CAD-Rechnern und 3D-Druckern entfalten, sich an verschiedenen Malstationen betätigen oder Bewegungsspiele erleben.

Durch das offizielle Programm im Festzelt führten Prof. Dr. Holger Reinecke, Geschäftsführer und Ina Vosseler, Marketing Communications die Gäste. Zunächst ging es auf eine kurzweilige Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Firmengeschichte.

Ein weiterer Programmpunkt war eine Rede von Anna Maria Braun, Vorstandsvorsitzende des B. Braun-Konzerns aus Melsungen. In ihrer Ansprache würdigte sie die Leistungen des Gründerehepaars Regula und Werner Schölly. Sie betonte deren außergewöhnliches Gespür für Menschen, ihre Fähigkeit, das Unternehmen langfristig wachsen zu lassen, sowie ihre Gabe, innovative Produkte zu entwickeln und erfolgreich auf den Markt zu bringen.

Frau Braun hob hervor, dass Schölly und Aesculap, die Chirurgie-Sparte des B. Braun-Konzerns, bereits eng zusammengewachsen sind und eine starke gemeinsame Identität leben. Die Unternehmen und ihre Mitarbeitenden setzen sich leidenschaftlich dafür ein, die Gesundheit von Menschen auf der ganzen Welt zu schützen und zu verbessern.

Die Unterstützung von lokalen Vereinen und sich damit für das Wohlergehen für Kinder und Jugendliche einzusetzen ist ebenfalls eine Eigenschaft, die die Unternehmerinnen Anna Maria Braun und Regula Schölly verbindet. Gemeinsam mit Claudia Schölly-Holubarsch, die in Vertretung ihrer Mutter auf der Bühne stand, und Herrn Prof. Dr. Holger Reinecke übergab Braun einen Scheck in Höhe von 50.000 € an Matthias Schubien, den ersten Vorsitzenden des Turnvereins Denzlingen. Das Geld wird für ein seit langer Zeit geplantes Projekt eingesetzt: den Bau einer Beachvolleyball und – handballanlage, die der Gemeinschaft und insbesondere Kindern und Jugendlichen zugutekommen wird.

Scheckübergabe an Matthias Schubien durch Claudia Schölly-Holubarsch, Anna Maria Braun und Prof. Dr. Holger Reinecke (v.l.n.r.)
Bild: Schölly

.

Nach dem offiziellen Programm hatten die Mitarbeitenden die Gelegenheit, ihre Familien auf einen Rundgang „Von der Idee zum Produkt“ durch die Firmenräume mitzunehmen. Es gab eine Vielzahl an Stationen, an denen anschaulich erklärt wurde, wie ein Medizinprodukt entwickelt und produziert wird. Im Demo-OP-Raum konnte die moderne 3D-Visualisierung selbst in Augenschein genommen werden.

Mit einem Grillbuffet, sowie Zeit für persönlichen Austausch ging der Festtag zu Ende. Es war nicht nur eine Feier der Vergangenheit, sondern auch ein Ausblick auf eine vielversprechende Zukunft.

Schölly dankt allen, die an diesem besonderen Tag teilgenommen und dazu beigetragen haben, diese Feier zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen.

 

Weiterführende Informationen

Die Schölly Fiberoptic GmbH ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Denzlingen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Engineering, der Zulassung, der Produktion und dem weltweiten Service kundenspezifischer Visualisierungssysteme für die Geschäftsfelder Medical Endoscopy und Visual Inspection.

Von Endoskopen, Kamerasystemen und Lichtmodulen bis hin zu komplexen Visualisierungssystemen bietet das Unternehmen ein breites Spektrum an Produkten und Services an. Das gesamte Leistungsspektrum dient dem Ziel, den Anwendern exzellente Sicht auf ihr Anwendungsfeld zu bieten und neue Perspektiven für Gesundheit und technischen Fortschritt zu ermöglichen.

Das Unternehmen wurde 1973 gegründet und beschäftigt weltweit über 550 Personen; ca. 350 davon in Denzlingen. Die sechs Vertriebs- und Serviceniederlassungen sind gemeinsam mit dem Stammsitz für die Betreuung der global agierenden Kunden sowie für die Akquise neuer Projekte verantwortlich. Der Entwicklungskostenanteil liegt bei über 10 Prozent.

Seit Januar 2023 ist die Aesculap AG alleinige Gesellschafterin.

 

VIELEN DANK AN DIE FA. SCHÖLLY !!!

Views: 597