Die baden-württembergischen Seniorinnen wurden überlegen Pokalsieger

Am  5. und  6. Oktober 2019 wurde der Deutschland-Pokal der Senioren 60+ durchgeführt. Man traf sich zu diesem Event in der Öschhalle von Metzingen (Baden-Württemberg). Angetreten zum Deutschland-Pokal waren 8 Damen-  und 9 Herrenteams. Auch Baden-Württemberg war mit zwei Mannschaften vertreten. Für TTBW gingen an den Start:

Hannelore Stowasser (TSV Holzheim), Rose Diebold (TTC Karlsruhe-Neureut), Karin Hoffmann (SV Amtzell), Barbara Kamleitner (TSG Ailingen), Wolfgang Jagst (TTF Altshausen), Bernhard Bürgin (TSV Laufenburg), Martin Frey (TV Denzlingen 4. von links), sowie Joachim Duffner (TB Beinstein).

Martin Frey war etwas gehandicapt und konnte im Halbfinale gegen WTTV nur im Doppel eingesetzt werden. Das Spiel wurde 1:4 verloren. Im Spiel um Platz 3 biss er gegen Schleswig-Holstein auf die Zähne und holte mit dem Team die Bronzemedaille. Ein toller Erfolg für die Senioren von TTBW.

Da am Ende des Turnieres zwei Mannschaften in der Punktewertung gleich auf waren, Team Hessen Sieger bei den Herren und Platz 3 bei den Damen, sowie das Team TTBW Sieger bei den Damen und Platz 3 bei den Herren, mußte am Ende nach den Siegerehrungen der Mannschaften der Gesamtsieger für den Deutschland-Pokal 2019 der Senioren 60+ ausgelost werden. Dieses sah so die Durchführungsbestimmung des Deutschland-Pokales so vor, wurde aber allgemein als sehr unglücklich angesehen! Das Losglück entschied sich für Hessen, die somit den Wanderpokal für ein Jahr behalten dürfen.