Nach Corona-bedingter Vakanz wieder eine TVD-Mitgliederversammlung

TVD: Am 25. Mai 2023 fand im Belvedere da Lino die ordentliche Mitgliederversammlung des Turnvereins Denzlingen (TVD) statt, die in dieser Form seit 2020 aus bekannten Corona-Gründen nicht möglich war. Eine besondere Ehrung erfuhr posthum der langjährige Vorsitzende des Sport-Arbeitskreises, Peter Kindt, der am 22. Januar im Alter von 85 Jahren für alle überraschend verstarb. In gewohnt sportlichem Tempo vollzog Matthias Schubien die üblichen Formalitäten einer Mitgliederversammlung, zumal die Tätigkeitsberichte der einzelnen TVD-Abteilungen traditionell in der Presse veröffentlicht werden.

 

Im Einzelnen würdigte Matthias Schubien nochmals einige besondere Leistungen von Sportlern der verschiedenen TVD-Abteilungen, die in der Satzung genannt werden, nämlich Turnen und Gymnastik, Leichtathletik, Tischtennis, Handball Judo (mit Kendô, Aikido und Karate). Eng verbunden ist man auch mit den Volleyball- und Beachvolleyball-Sportlern. Deren nachdrückliches Anliegen, einen neuen Beachvolleyball-Platz anzulegen, nachdem der bisherige infolge des Neubaus der Ruth-Cohn-Schule weichen musste, scheine nach neuesten (finanziellen) Perspektiven realisierbar zu sein, wie Schubien, ohne Details zu nennen, andeutete.

 

Ein besonderes Sorgenkind sowohl für die Denzlinger Sportvereine wie für die kulturellen Vereine sei die geplante Erhöhung der Mietkosten gemeindeeigener Räumlichkeiten, Plätze und Einrichtungen. Mit der Verwaltung und dem Gemeinderat müsse man diesbezüglich ernste Gespräche führen, zumal nahezu alle Vereine und Abteilungen eine nicht hoch genug zu bewertende Jugendarbeit betreiben, die man als wirksame Sozialarbeit betrachten müsse. Konkret würden die Ehrenamtlichen der Denzlinger Sportvereine jährlich rund 450 Übungsstunden leisten. Bei einer 40-Stundenwoche entspräche dies einer Arbeitszeit von zehn (!) Sozialarbeitern. Dass die Vereine die Gemeinde somit bei ihren sozialen Aufgaben spürbar entlasten, sei fraglos der Fall und müsse bei einer Mietkostenberechnung berücksichtigt werden. Mietkostenerhöhungen von über 100 bis 200 Prozent seien jedenfalls nicht verkraftbar, weil man entsprechende Beitragserhöhungen bei vielen Mitgliedern sicher nicht durchsetzen könne, zumal angesichts aktueller Inflationsraten.

 

Vereine leisten Sozialarbeit

Gewohnt solide war auch diesmal der Kassenbericht von Gisela Nagakura, wie ihr von den Prüfern

Anita Konrath und Walter Thomae bescheinigt wurde. Einstimmig beschloss die Versammlung eine anstehende Satzungsänderung, die Schubien einleitend begründete. Entsprechende Neuformulierungen und inhaltliche Veränderungen der Vereinssatzung kann man wörtlich in der TVD-Homepage nachlesen. In der folgenden Aussprache über die Vorstandsberichte wurde mehrfach beklagt, dass das Dach der Jahnhalle an mehreren Stellen undicht sei, so dass man bei Regen Wasser beseitigen müsse. Ein weiterer Problemfall seien die Duschanlagen, die sich in einem schlechten Zustand befänden.

 

Auf Antrag von Helmut Gall wurde schließlich das gesamte Vorstandsteam einstimmig entlastet, nachdem er dessen vorbildliche Arbeit gewürdigt hatte. Als auch die Wiederwahl des bisherigen Vorsitzenden einstimmig erfolgt war, setzte Matthias Schubien selbst die Wahlhandlung für alle übrigen Vorstandspositionen fort, und zwar mit folgendem Ergebnis: Mit besonderem Dank für ihre vorbildliche Arbeit als Schriftführerin über 32 Jahre verabschiedete Schubien Sieglinde Bock, die für eine weitere Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stand. An ihre Stelle trat Sven Wiesrecker, der ebenso wie alle weiteren Vorstandsmitglieder per Akklamation einstimmig gewählt wurde. Die bereits gewählten Abteilungsleiter wurden gesamtheitlich bestätigt, nämlich Wolfgang Strübin (Handball), Günter Disch (Judo), Rebecca Kiefer (Leichtathletik), Gunnar Weidner (Tischtennis), Norbert Baha (Turnen).

 

Als zweite Vorsitzende wiedergewählt wurden Edith Maciossek-Krause (Sport) und Norbert Baha (Verwaltung); Kassiererin bleibt Gisela Nagakura, ebenso Jugendwart Thomas Höldin. Als Beisitzer gewählt wurden: Michael Groß, Gabriela Halouska, Sonja Herrel, Annette Leidigkeit, Wolfgang Scheffler, Klaus Unmüßig. Bestätigt wurden auch die Kassenprüfer Anita Konrath und Walter Thomae.

Das Vorstandsteam des TV Denzlingen nach der Wahl vom 25. Mai.

Foto: Helmut Gall

Visits: 143